Michael Römer

START | DRUCKGRAFIK | ZEICHNUNG | MALEREI | KONTAKT |


Kaltnadelradierung der alten Mauml;zerei vor der modernisierung.

Alte Mälzerei (Ausschnitt) 2014 Aquatinta 15x10 cm.



Kaltnadelradierung der alten Mauml;zerei. 2. Fassung.

Alte Mälzerei, 2014 Kaltnadel 15x10 cm.



Dachansicht mit Schornsteinen und Antennen. Berliner Dächer.

Dächer, 2014 Kaltnadel 15x10 cm.



Karl Marx Allee mit Alleebämen. Fassung 1

Allee I, 2018 Kaltnadel 9x17 cm.



Karl Marx Allee mit Alleebämen. Fassung 2

AlleeII, 2018 Kaltnadel 9x17 cm.



Unter geschlossenen Baumkronen, die die obere Bildhälfte füllen, sitzt ein Zeitungslesender-  Fassung 1

Park, 2018 Kaltnadel 16x11,5 cm.



Unter geschlossenen Baumkronen, die die obere Bildhälfte füllen, sitzt ein Zeitungslesender-  Fassung 2

Park, 2018 Kaltnadel 16x11,5 cm.



Blick über die Wiese zum Tor.

Bürgerpark, 2016 Aquatinta 15x10 cm.



Pankower Ansicht mit Kirche und Strassenbahn.

Pankow, 2014 Kaltnadel 15x10 cm.



Diese Radierung lenkt den Blick am Kafe Moskau voerbei, hinüber zum Kino International.

Cafe Moskau, 2018 Kaltnadel 16x12 cm.



Einer der Türme am Frankfurter Tor.

Turm, 2018 Kaltnadel 15x10 cm.



Einer der Türme am Frankfurter Tor. Eine grüne Fassung.S

Turm, 2018 Kaltnadel 15x10 cm.



Sonnenbadender auf der Parkbank

Sonne, 2018 Kaltnadel 21x13 cm.





Friedrichshain

Eine Serie von Berliner Motiven, angesiedelt zwischen Warschauer Brücke und Alexanderplatz, quasi auf einer Linie liegend: Frankfurter Tor, Straußberger Platz, Kino International, das Kaffee Moskau. Alle diese Orte verbindet die Karl-Marx-Allee, die Magistrale, die einst Symbol war oder Kulisse einer neuen Zeit. Michael Römer, Jahrgang 1957, kann zumindest für die dritte Bauphase der Karl-Marx-Allee (1959-1969) fast noch als Zeitzeuge gelten. Wie die gewählte Drucktechnik es nahelegt, setzt Michael Römer bei seinen Kompositionen auf flächige Bildelemente und reduzierte Formen, Perspektive ist ihm nicht wichtig. Die Farbflächen werden in mehreren Druckdurchgängen kurz nacheinander (oft so, dass die erste Farbschicht noch nicht ganz trocken ist) übereinander gedruckt, daher durchdringen sich die Farben, vermischen sich, untere Schichten schimmern durch darüber gelegte hindurch, am Ende wirken die Flächen spröde und brüchig, aber auch lebendig. Und so gleicht kein Druck dem anderen, jeder ist ein Unikat und unterscheidet sich in Farbigkeit und Bildwirkung. Durch leichte (gewollte oder ungewollte) Abweichungen, Verschiebungen der Druckstöcke bei den verschiedenen Druckdurchgängen ergeben sich manchmal schöne, fast räumlich wirkende Effekte. Was mich überrascht hat, ist, dass Michael Römer in dieser Serie völlig auf die Darstellung von Menschen, Passanten verzichtet hat. In den Arbeiten, Zeichnungen oder Grafiken, die ich sonst von ihm kenne, liebt er es eigentlich, kleine Geschichten zu erzählen, sei es von Straßenkehrern, Hunden, Radfahrern... Hier aber verlässt er sich ausschließlich auf die Kraft der Komposition und der Farben.

Karoline Voß



4 Drucke der Serie Kiosk. 
			Farbdruck.

Kiosk, 2016 Kartondruck, cardboard cut je 43x27 cm. Serie "Friedrichshain".



navigation druckgrafik


6 Drucke der Serie Kino. 
			Farbdruck.

Kino, 2016 Kartondruck, cardboard cut je 43x27 cm. Serie "Friedrichshain".



navigation druckgrafik


3 Drucke der Serie Linie 21. Farbdruck.

Linie 21, 2017 Kartondruck, cardboard cut je 43x27 cm. Serie "Friedrichshain".



navigation druckgrafik


3 Drucke der Serie Turm1. Farbdruck.

Turm I, 2016 Kartondruck, cardboard cut je 43x27 cm. Serie "Friedrichshain".



navigation druckgrafik


Druckgrafik. Strau&szetlig;berger Platz

Katalog, enthält die Farbgrafiken. 16 Seiten, DIN A5.





DATENSCHUTZ